Soll/Ist

Ein 600-Wörter-Text darüber, warum ich einen Witz nicht lustig finde. Deutscher geht’s nicht.

Jan Böhmermann veröffentlicht ein Video und ich finde es nicht so toll, die Welt steht Kopf. Dabei freue ich mich über so ziemlich alles, was Neo Royal produziert, selbst wenn es mir selbst mal nicht gefällt, allein schon deswegen, weil es eins der raren Programme ist, die sich nicht schon im Vorfeld zurechtstutzen, um dem dümmsten anzunehmenden Zuschauer nicht auf die Füße zu treten.

Das führt dazu, dass Witze auch mal nicht verstanden werden, wie im Fall von „Ich hab Polizei“. Kritisiert wurde an dem Video unter anderem, dass der Song wahrscheinlich auf jeder Revierweihnachtsfeier gelaufen ist, weil die Kritik an der Polizei zu unterschwellig gewesen sei 1. Und diesmal bin ich wohl dran: Ich verstehe den Witz nicht. Weil ich nicht verstehe, an wen er sich richtet.

Aber hey, man soll Kritik ja immer mit positivem Feedback sandwichen, also zunächst mal die schönen Anteile: Jan Böhmermann trägt topp Klamotten, kann den Lindemann genauso gut tanzen wie den Hafti, und macht überhaupt vieles richtig. Auch Rammstein als das Aushängeschild der Klischeedeutschen im Ausland zu verwenden, um dann von müslifressenden Fahrradhelmträgern zu grummeln, alles wunderbar.

Bis hierhin könnte man auch meinen, der Song sei gerade an diese Müslifresser gerichtet. Ein Hymne für die Gutmenschen, Islamversteher und Mülltrenner dieses Landes, was wäre das schön gewesen. Und dann geht das alles etwa bei Minute 2 vor die Hunde. Denn anscheinend ist das Video nicht nur an Menschen in Deutschland, sondern auch in anderen Ländern wie den USA oder der Türkei gerichtet.

Aus der Videobeschreibung:

The world is going completely nuts! Europe feels threatened by 0.3% refugees, the USA are about to elect a man, of who no one really knows who is pulling the strings under the toupee and just as if that was not bad enough, Germany of all nations has to disabuse the world of how to behave morally right. I mean GERMANY! They did not even win one single world war in history!

Pffff. Haha, ja, echt ein bisschen dumm, oder? Die Welt kann also von Deutschland gerade so richtig was lernen, wie man topp mit Flüchtlingen umgeht 2, wen man zu wählen hat (You have an election to vote for the best / But we see it more like an IQ test)3, und wie man friedlich und sozial miteinander umgeht.

Das ist auf so eine unsympathische Art selbstherrlich und herablassend, dass aus der Parole „We are proud of not being proud“ mit einem lustlosen Furzen die Luft entweicht und am Ende doch wieder ein sehr unqualifiziertes „We are proud“ übrig bleibt. Da darf dann natürlich auch Kant (DEUTSCH-enlightened) nicht fehlen. Das Video hätte ein Bild zeichnen können von Deutschland, wie es sein will und kann, stattdessen verwechselt es Soll- und Ist-Zustand 4 und übrig bleibt ein großer Circle Jerk über „wir gegen die“, also PEGIDA, Trump, Erdogan, haha, die ganzen Idioten halt, den wir uns gegenseitig in die Chronik posten können. Schade eigentlich, hatte doch so gut angefangen.

Was noch? Ach ja, zum Sandwich fehlt noch die zweite Lobschnitte. Wieder von Youtube zitiert, diesmal aus den Kommentaren:

Wenn dieser Möchtegern-Rapper selber den Umbruch in der ehemaligen DDR miterlebt hätte, würde er sich in Grund und Boden schämen für sein kleines billig gestricktes Machwerk. Große Teile des Volkes haben bei den letzten Wahlen gesprochen und sich klar von Merkels linksradikaler Politik abgewendet. Das sollte man tolerieren und berücksichtigen, genauso wie toleriert werden sollte, wenn integrationswillige und wahrhaft Schutzsuchende Asyl in Deutschland beantragen.

Man kann von Neo Royal ja halten, was man will, aber sie ärgern immer auch die richtigen.


  1. Um mal ein paar Beispiele für anscheinend nicht ausreichend holzhammerige Kritik zu nennen:
    – „Ich own Polizei, denn ich zahl Höchststeuersatz“
    – „Denn ich hab Polizei, beste Schlägertruppe“
    – „Und wenn du dich beschwerst, glaubt jeder Polizei“  

  2. Dazu empfehle ich mal „Asylpaket 2“ zu googeln. 

  3. Vor drei Wochen ist die AfD in drei Landtage eingezogen und Böhmermann sang „Springtime for Hitler“ nach. 

  4. ACH DESHALB DIE ÜBERSCHRIFT!